Buddhistische Lehre | Kurse


Hileige buddhistische Schriften Nyingma Zentrum  Amssterdam Foto Ulrike Filgers

Buddhismus ermutigt, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Buddhismus öffnet für Wissen, das westliche Vernunft und klassische Logik überschreitet.

 

Um tiefer in das Gedankengebäude des tibetischen Buddhismus einzusteigen, bietet das Nyingma-Zentrum Köln Kurse zu buddhistischer Lehre.

 

Grundlegend sind die "Drei Juwelen": Buddha, Dharma und Sangha.


Buddhistische Glückssymbole kennenlernen | 8 x samstags ab 25.3.2023 | 11 - 12:30 Uhr


In den kommenden Wochen werden die acht Glückssymbole des tibetischen Buddhismus (Schirm, goldene Fische, Schatzvase, Lotos, Schnecke, endloser Knoten, Siegesbanner, Dharma Rad) als Reliefs  außen an der Eingangswand des Nyingma Zentrums/Mandala-Shops  angebracht. So können die Symbole ein Zeichen setzen für das, was uns im Inneren des Zentrums bewegt.  

Begleitend dazu gibt es im Kurs zu den Glückssymbolen die Gelegenheit, sich der Botschaft der Symbole von innen zu nähern. Indem wir ihre Bedeutung kennenlernen und mit ihnen praktizieren, können wir vielleicht dem Glück, das sie darstellen, näherkommen und beginnen, es zu verkörpern.

 

8 x samstags, jeweils 11 - 12:30 Uhr,  25. 3., 1.4., 22.4., 29.4.,13.5., 20.5., 27.5., 3.6.2023

Gebühr: 15€ (11€) pro Kursabend oder für alle Abende 105 € (73 €)

Leitung: Dagmar Traub, Sybille Jeschonek und n.n.


Einführung in Buddhistische Lehre | Start 3. Mai 2023 | live & online


foto Nyinmga Zentrum Köln

Das, was der Buddha vor über 2500 Jahren unter dem Bodhi Baum im alten Indien entdeckt hat, hat Kulturen weltweit geprägt und bis in die heutige Zeit unzähligen Menschen Orientierung gegeben. Unter anderem sagte er, dass jede:r von uns das innere Potenzial in sich trägt, völlig frei von Leiden zu sein und in Harmonie mit sich und der Welt zu leben.

 

In diesem Kurs kannst du für dich kleine Öffnungen zu deinem
inneren Potenzial entdecken.


4 x mittwochs, 3., 10., 17. und 24. Mai 2023
Gebühr: 59 € (47 €)
Leitung: Thorsten Grothe