Tradition | Von Tibet nach Berkely, USA


"Schon als kleiner Junge in Tibet unterrichtete mich mein Vater, der Arzt und Lama war, in KUM NYE."

Tarthang Tulku, Berkely, USA

Tarthang Tulku Rinpoche ist selbstverständlicher Tibeter. Bereits als Kind erhielt er eine traditionelle buddhistische Ausbildung.

 

1958 verließ Tarthang Tulku Tibet und gelangte nach Indien. Dort wurde er von Dudjom Rinpoche, einem Oberhaupt der tibetischen Nyingma Tradition, an die Sanskrit Universität in Benares, Indien berufen.

 

Zehn Jahre später kam der tibetische Lama Tarthang Tulku in die USA.

 

Rassenunruhen und Demonstrationen gegen den Vietnam-Krieg bestimmten die politische und kulturelle Atmosphäre in Amerika 1968.

"Give peace a chance" skandierten Hippies und Studierende. Es war der "Summer of Love", in dem sich alles verändern sollte.

Zufall oder Notwendigkeit!?

 

1969 gründet Tarthang Tulku Rinpoche das Tibetan Buddhist Nyingma Meditation Center in Berkely, USA.