Zeremonien | Heilsame Rituale | 2024–2025


In den buddhistischen Traditionen spielen Mantren, Gebete und Zeremonien eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, unsere tiefsten Bestrebungen nach einem glücklichen und leidfreien Dasein für uns und Andere zum Ausdruck zu bringen. In der Praxis beginnen wir mit der Rezitation eines Mantras. Darauf folgt eine stille, kurze Meditation. Die Zeremonie endet mit einer Widmung, in der wir unsere Praxis mit allen fühlenden Wesen teilen. Das ist auch ein guter Moment, dich nochmals an die Intention zu erinnern, mit der du die Zeremonie begonnen hast.

Traditionelle Zeremonien finden im Nyingma Zentrum regelmäßig online statt. Nähere Informationen auf Anfrage: post [ at ]nyingmazentrum [ . ] de.

„Das Bedürfnis, mit etwas Wahrem und Größerem in Verbindung zu treten als unserem individuellen, isolierten Selbst, scheint tief in der menschlichen Natur zu liegen.“

Tarthang Tulku

Leider müssen wir das Vollmondsingen am 22. Juni absagen – wir singen im Juli wieder gemeinsam ...

+ +  a b g e s a g t  —  Vollmond-Zeremonie am 22. Juni  —  a b g e s a g t   + +


oṃ āḥ hūṃ vajra guru padma siddhi hūṃ

Wir singen gemeinsam das Vajra Guru Mantra und laden dich herzlich dazu ein!

 

Dieses Mantra ist ein Gegenmittel gegen Verwirrung und Frustration und hat eine besonders kraftvolle transformative Wirkung.  

 

Wir freuen uns auf dich – herzlich willkommen!

 

Bringe gerne Opfergaben wie Blumen, Kerzen, Räucherstäbchen, süße oder salzige Snacks oder Obst mit oder stell sie zuhause bereit, um die Zeremonie festlich zu gestalten.

 

22. Juni 2024 — 20.15 bis 21 Uhr — kostenlos